Ist eine effektive Kommunikation ein Zwei-Wege-Prozess?

Laut Experten an der Universität Maine kann eine effektive Kommunikation dazu beitragen, Vertrauen aufzubauen, Ideen zu teilen und ein besseres Verständnis von Themen und Konzepten zu fördern. Sprechen, Schreiben und Verwenden von Körpersprache sind alle wichtigen Teile der Kommunikation, aber das Hören und Empfangen von Informationen ist auch entscheidend für eine effektive Kommunikation. Um einen kreativen, effektiven Dialog zu ermöglichen, müssen sich alle Parteien klar ausdrücken und dem Verständnis zuhören.

Ausdruck in der Kommunikation

Nach der University of Colorado Conscict Resource Consortium, oder (CRC), hat alle Kommunikation einen Absender und einen Empfänger. Der Absender hat Informationen, die er dem Empfänger ausdrücken will, der die Informationen interpretieren muss. Eine Vielzahl von Elementen – einschließlich Ton, Körpersprache und Klarheit der Wortwahl – können die Botschaft beeinflussen. Der Ausdruck einer Nachricht, entweder gesprochen oder geschrieben, ist ein wichtiger Aspekt der erfolgreichen Kommunikation.

Körpersprache

Nach Ansicht von Experten an der Universität von Maine, Körpersprache hat einen erheblichen Einfluss auf die Kommunikation. Ein Gesichtsausdruck oder eine Geste kann die Bedeutung von Wörtern verändern, und die Körpersprache kann sowohl das Ergebnis einer Konversation negativ als auch positiv beeinflussen. Geschlossene Körpersprache – wie z. B. gefaltete Arme, Vermeidung von Augenkontakt oder wütende Gesichtsausdrücke – können Zorn oder Entzug anzeigen. Offene Körpersprache – wie Blickkontakt, sitzen vorwärts oder lehnte sich auf jemanden und konzentriert sich auf die Konversation – kann Investition in die Kommunikation anzeigen.

Aktives Zuhören

Sowohl der CRC als auch die University of Maine betonen, dass das Hören eine wichtige Rolle bei der effektiven Kommunikation spielt. Ohne aktive und gut entwickelte Hörfähigkeit können die einzelnen Empfangsinformationen Meldungen falsch interpretieren. Einige wichtige Aspekte des aktiven Zuhörens sind eine offene Haltung, mit direktem Blickkontakt und Fokus auf das Gespräch, mündliche Anerkennung von Schlüsselpunkten, wie z. B. die Neufassung eines Punktes oder die Frage nach einer klärenden Frage und die Möglichkeit, die andere Person zusammenzufassen; S Punkte vor dem Antworten. Dies hilft beiden Parteien, das Verständnis zu verstehen und zu klären, welche Missverständnisse, die den Dialog aufbauen,

Dialog erstellen

Die Universität von Maine definiert den Dialog als eine sinnvolle Zwei-Wege-Kommunikation, die es Menschen ermöglicht, über Themen von Bedeutung zu kommunizieren. Im Dialog äußern die Teilnehmer Gedanken und Ideen offen. Alle Parteien in einem Dialog können auf die andere Partei hören, unabhängig davon, wie unterschiedlich es sein könnte, ohne zu streiten. Der Dialog führt oft Menschen unterschiedlicher Meinungen zu einem besseren Verständnis mehrerer Perspektiven zu Themen.

Bewertung von Kommunikationsfähigkeiten

Nach der University of Maine, sollten Sie routinemäßig beurteilen Sie Ihre Kommunikation, um sicherzustellen, dass alle Parteien fühlen sich gehört und zu klären, jede Missverständnisse. Konsequent üben aktives Hören Fähigkeiten, und betrachten Sie Ihre Körpersprache. Wie Sie sich bewusst werden, wie andere Ihnen zuhören, werden Sie wahrscheinlich Ihre eigenen Hörfähigkeit und Körpersprache verbessern. Im Gegenzug neigen Missverständnisse und Fehlinterpretationen dazu, dass sie weniger häufig auftreten, was das Verständnis und die Qualität des Dialogs erhöht.